Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Unter den beliebten Urlaubszielen der Deutschen ist Dänemark einer Reisestudie zufolge das teuerste Land. Tschechien und Polen dagegen zählen zu den günstigsten Reiseländern.

Wie dpa berichtet, hat ein Urlauber in Dänemark im vergangenen Jahr für einen Euro tourismustypische Waren bekommen, die er in Deutschland für 70 Cent und damit deutlich billiger bekommen hätte, sagte die Commerzbank-Ökonomin Jutta Kayser-Tilosen am Dienstag auf der Stuttgarter Tourismusmesse CMT.

 

Urlaub in Dänemark sei etwa 40 Prozent teurer gewesen als in der Bundesrepublik. Im Warenkorb eines Touristen sind zum Beispiel Hotelübernachtungen, Souvenirs und Essen im Restaurant.

Tschechien sei unter den populären Urlaubszielen der Deutschen am billigsten gewesen, sagte Kayser-Tilosen: Für einen Euro habe ein Tourist Waren bekommen, für die er in Deutschland 1,40 Euro auf den Tisch gelegt hätte. Auch in Polen (für einen Euro Waren im Wert von 1,30 Euro) und in den USA (1,15 Euro) war Urlaub billiger als im eigenen Land. Allerdings wurden die Fahrtkosten nicht eingerechnet, der Flug in die USA kommt also zum Beispiel noch dazu.

 

 Der Aufenthalt in Österreich war den Angaben zufolge zwar etwas teurer als Urlaub im Inland – für jeden Euro aus der Reisekasse bekam ein Deutscher dort Waren, die er im eigenen Land für etwa 0,95 Euro bekommen hätte.

 

Allerdings war das für Skifahrer und andere Alpinisten deutlich billiger als in der Schweiz. Dort habe ein deutscher Urlauber für umgerechnet einen Euro Waren bekommen, für die er in Deutschland nur etwa 78 Cent bezahlt hätte.

Quelle: tourexpi
Bitte verfassen Sie Ihren Kommentar zu "Urlauber aufgepasst: Teures Dänemark, preiswertes Tschechien" hier:
Tag(s) : #Urlaub

Diesen Post teilen

Repost 0