Overblog Folge diesem Blog
Edit post Administration Create my blog

Viele Preisvergleichseiten laufen unter verschiedenen Namen, gehören aber ein und demselben Unternehmen an. So vergleichen sie die Preise ein und desselben Anbieters, anstelle unterschiedliche Angebote darzustellen.

 

Wie „traveltradejobs.com“ berichtet, sind die „Preisvergleiche“ einiger Preisvergleichseiten nichts anderes als Schall und Rauch. Diese Portale gehören dem gleichen Unternehmen, treten aber unter verschiedenen Namen auf und spiegeln lediglich vor, unterschiedliche Anbieter zu vergleichen: Stattdessen vergleichen sie nur Angebote eines einzigen Unternehmens unter unterschiedlichen Namen.

 

Mit dieser Methode des „Guerilla-Marketings“ führen sie Online-User aufs Glatteis, die sich unwissend gut beraten fühlen können. Dabei haben sie nur den Eindruck, beispielsweise 10 Angebote unterschiedlicher Reiseversicherer verglichen zu haben, die in Wahrheit unter verschiedenen Namen von dem selben Unternehmen oder einem Pool weniger Unternehmen stammen.

 

So gibt die Webseite „essentialtravel.co.uk“, die vor solchen Machenschaften warnt, an, dass eine Schnellsuche nach den günstigsten Anbietern für Reiseversicherungen bei dem Portal Go-Compare 10 Policen von lediglich zwei Unternehmen aufführt – kein wirklicher Vergleich also.

 

Mit Methoden dieser Art stellen die angeblichen Preisvergleichsseiten sicher, dass ein bestimmter Anbieter mit Erfolgsquoten von bis zu 80 % am Ende sein Produkt an den Kunden verkaufen kann. Dabei werden die günstigen Preise vieler solcher Angebote durch niedrige Haftungsprämien möglich gemacht, die vielen Kunden nicht auffallen, warnt der Bericht.

 

 

Quelle: tourexpi vom 22.12.2010

Tag(s) : #Urlaub

Diesen Post teilen

Repost 0